###CONTENTLEFT###

Qualitätsprüfung

Nach Abschluss der Zieleentwicklung und Dokumentation der Ergebnisse in der Zieldokumentation wird nach ca. 1,5 Jahren zunächst ein Zwischenbericht erstellt, im Regelfall weitere zwei Jahre nach dem Zwischenbericht der Qualitätsbericht. Für die Erstellung der Berichte wird unter anderem auf Evaluationsergebnisse und andere Kennzahlen der Hochschule zurückgegriffen. Sind keine geeigneten Daten vorhanden, erfolgen kritische Selbstbewertungen. Die Berichte dienen als Grundlage und Orientierung für anschließende Diskussionen, in denen weitere Informationen und Erfahrungen zur Bewertung der Qualitätsentwicklung einbezogen werden.

Im Regelfall gestaltet sich die Abfolge von Zieldokumentation, Zwischenbericht und Qualitätsbericht im Bereich Studium und Lehre wie in der Abbildung links unten dargestellt. Die Zeiträume für die Erstellung des Qualitätsberichts können bei Programmakkreditierungen auch an Zyklen der Reakkreditierung angepasst werden, sofern regelmäßig in den jeweils zuständigen Ausschüssen/ Gremien des Studiengangs/ Fachbereichs eine dokumentierte Diskussion zur Qualitätsentwicklung stattfindet (Abbildung in der Mitte). Die Zwischenberichte entfallen dadurch nicht. Die Abbildung rechts stellt den Ablauf für den Bereich der zentralen Einheiten dar.

Studium und Lehre: Regelprozess

Abbildung Regelprozess Studium und Lehre

Studium und Lehre: Prozess in Anpassung Programmakkreditierungen

Zentrale Einheiten: Regelprozess

Prozessablauf QM Zentrale Einheiten

Vorlagen und Handreichungen / Monitoringtools: