Direkt zum Inhalt springen

Landeslehrpreisträgerin Prof. Dr. Beate Kremin-Buch nach mehr als 25-jähriger Lehrtätigkeit in den Ruhestand verabschiedet

Prof. Dr. Beate Kremin-Buch bei ihrer Abschiedsvorlesung im Wintersemester 2019/2020 (Bild: FB I/ HWG LU).
Prof. Dr. Beate Kremin-Buch bei ihrer Abschiedsvorlesung im Wintersemester 2019/2020 (Bild: FB I/ HWG LU).

Mit dem Wintersemester 2019/2020 verabschiedete die Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen Dr. Beate Kremin-Buch, Professorin für Global Financial Accounting und Cost Management am Fachbereich Management, Controlling, HealthCare, nach mehr als 25 Jahren im Dienste der Studierenden und der Hochschule in den Ruhestand.

Prof. Dr. Beate Kremin-Buch, die über viele Jahre das Studienangebot im Bereich Controlling am Fachbereich entscheidend prägte, zuletzt als Studiengangleiterin des Masterstudiengangs Controlling, wurde 2007 mit dem Lehrpreis des Landes Rheinland-Pfalz ausgezeichnet.  Diese Ehrung verdeutlicht ihren herausragenden Einsatz in der Lehre und die große Wertschätzung, die ihr seitens der Studierenden entgegengebracht wurde. Entsprechend einer noch recht jungen Tradition am Fachbereich verabschiedete sich Frau Prof. Dr. Kremin-Buch mit einem Vortrag von den Studierenden, dem akademischen Kollegium sowie den Kolleginnen und Kollegen des nicht akademischen Dienstes. Ihre Abschiedsvorlesung unter der Überschrift „Zum Begeisterungsfaktor der Kostenrechnung“ widmete sie jenem Thema, das sie seit Beginn ihrer akademischen Laufbahn als Doktorandin von Paul Riebel an der Universität Frankfurt bis zur Verabschiedung aus dem Dienst an dieser Hochschule begleitete: das Verständnis, die Ausgestaltung und Weiterentwicklung der Kostenrechnung, um betriebliche Vorgänge sachgerecht abbilden und entscheidungsorientiert aufbereiten zu können. Der zugeschriebene Begeisterungsfaktor bezieht sich zum einen darauf, dass Verbesserungen in der Kostenrechnung eine überproportionale Steigerung des Unternehmenserfolgs bewirken können; zum anderen aber auch darauf, wie Studierende für dieses komplexe und wichtige Thema begeistert werden können.  

Im Rahmen der feierlichen Abschiedsvorlesung würdigten auch Hochschulpräsident Prof. Dr. Peter Mudra und die Dekanin des Fachbereichs, Prof. Dr. Eveline Häusler, das herausragende Engagement, die fachliche Expertise und die Persönlichkeit von Beate Kremin-Buch: In ihrer Laudatio hob Dekanin Häusler neben dem Sachverstand, dem hohen Arbeitseinsatz, der Eloquenz und dem intensiven Austausch mit der unternehmerischen Praxis insbesondere Kremin-Buchs Qualitäten in der Entwicklung der Studienprogramme und der Lehre hervor: „Über viele Jahre haben die erfolgreichen Studiengänge im Bereich Controlling Deine Handschrift getragen,“ so Häusler und ergänzte: „Mit Dir wurde zudem eine akademische Lehrerin ausgezeichnet, die für ihren sehr hohen fachlichen Anspruch bekannt ist, aber auch dafür, die Studierenden mit aller Kraft zu fördern. Die Haltung mit der Du den Studierenden begegnest, ist keine belehrende, sondern eine Haltung, die Lehre als bidirektionalen Prozess des Erkenntnisgewinns begreift“.

„Über den Fachbereich hinaus hat Frau Kollegin Kremin-Buch das Profil der Hochschule entscheidend mitgeprägt: als Frauenbeauftragte der frühen Stunde ebenso wie als konstruktives und engagiertes langjähriges  Mitglied des Fachbereichsrats und des Hochschulrats. Für ihre Verdienste wurde sie 2008 mit der Hochschulmedaille ausgezeichnet“,  ergänzte Hochschulpräsident Mudra. Beide hoben zudem Beate Kremin-Buchs „fachlich wie menschlich herausragenden Beitrag zum Erfolg des Fachbereichs und der Hochschule insgesamt“ hervor und lobten deren Empathie und „echtes Interesse an den Menschen“. Frau Kremin-Buch sei in mehrerlei Hinsicht ein Vorbild für viele Lehrende, und die große Resonanz, die die Abschiedsvorlesung erfahre, sei Ausdruck der hohen Wertschätzung für eine beeindruckende Persönlichkeit, betonte Mudra.

Zur Vita von Prof. Dr. Beate Kremin-Buch:
Nach einer Ausbildung zur Bankkauffrau studierte Beate Kremin-Buch Volks- und Betriebswirtschaftslehre in Mainz und Frankfurt und wurde anschließend am Lehrstuhl von Prof. Dr. Paul Riebel an der Johann Wolfgang Goethe-Universität zu Frankfurt promoviert. Nach beruflichen Stationen in der Controllingabteilung  einer Bank und als Geschäftsführerin eines mittelständischen Unternehmens nahm Kremin-Buch 1994 den Ruf auf die Professur „BWL, insbesondere Rechnungswesen und Controlling“ an der damaligen Hochschule für Wirtschaft in Ludwigshafen an und lehrte und publizierte u.a. zu den Themen der Internationalen Rechnungslegung, des Strategischen Kostenmanagements oder zur Bilanzierung intellektuellen Kapitals. Daneben leitete sie Seminare zur Weiterbildung von Führungskräften im Bankensektor. 2007 erhielt sie den Lehrpreis des Landes Rheinland-Pfalz für ihr außerordentliches Engagement in der akademischen Lehre, 2008 die Hochschulmedaille für ihre Verdienste um den Fachbereich Management, Controlling, HealthCare wie um die Hochschule insgesamt. Nach dem Ausscheiden aus der Hochschule in Ludwigshafen zum Ende des Wintersemesters 2020 wechselt die engagierte Hochschullehrerin die Seiten und nimmt ein Studium der Philosophie auf.

 

Prof. Dr. Beate Kremin-Buch bei ihrer Abschiedsvorlesung im Wintersemester 2019/2020 (Bild: FB I/ HWG LU).
Prof. Dr. Beate Kremin-Buch bei ihrer Abschiedsvorlesung im Wintersemester 2019/2020 (Bild: FB I/ HWG LU).

Kontakt

Frau Ute Sahmel
Hochschulkommunikation

Ernst-Boehe-Straße 4
67059 Ludwigshafen

 A204

 +49 (0) 621/5203-346

 +49 (0) 621/5203-347

ute.sahmel@ 8< SPAM-Schutz, bitte entfernen >8 hwg-lu.de

Frau Dr. Elena Wassmann
Hochschulkommunikation, Pressereferentin

Ernst-Boehe-Straße 4
67059 Ludwigshafen

 A 204

 +49 (0) 621/5203-253

 +49 (0) 621/5203-347

elena.wassmann@ 8< SPAM-Schutz, bitte entfernen >8 hwg-lu.de

Frau Britta Käufer
Hochschulkommunikation

Ernst-Boehe-Straße 4
67059 Ludwigshafen

 A 204

 +49 (0) 621/5203-249

 +49 (0) 621/5203-347

britta.kaeufer@ 8< SPAM-Schutz, bitte entfernen >8 hwg-lu.de