Direkt zum Inhalt springen

Mitwirkung an einer Summer School in Russland im August

An die Studierenden aller Fachrichtungen und Studiengänge und DaF-LehrerInnen

Eine Partnerhochschule der HWG LU in Schadrinsk/Russland (Uralregion) führt im August dieses Jahres eine summer school für Dozent*innen, Studierende und Schüler*innen in der Kurgansker Region durch, an welcher sich Studierende der Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen und insbesondere Sprachinteressierte und Lehrer*innen für Deutsch als Fremdsprache (soweit sie Mitarbeiter*innen oder immatrikulierte Studierende sind) beteiligen können.

Gegenstand der summer school ist das Training der deutschen Sprache mit Schüler*innen und Student*innen im Lehrfach Deutsch und Fragen der Didaktik und Methodik der Sprachvermittlung. Die deutschen Studierenden können gemeinsam mit russischen Studierenden (die Deutsch sprechen) Materialien vorbereiten, die spielerisch und anschaulich die Elemente der deutschen Sprache vermitteln, und können so den Unterricht für Studierende und Schüler*innen während der summer school praktisch unterstützen. Insbesondere werden noch Lehrer*innen für Deutsch als Fremdsprache gesucht, die orientiert an Modellen moderner Didaktik der Sprachvermittlung Unterrichtseinheiten zu selbstgewählten Themen anbieten.

Der Aufenthalt ist für eine Woche geplant und wird in einem Lyzeum in Kurgan stattfinden. Die Kosten für den Flug, Aufenthalt und Verpflegung werden weitgehend von beiden Hochschulen getragen. DaF-Lehrer*innen erhalten zudem ein bescheidenes Honorar für ihre Mitarbeit während der Woche.

Wir bitten Interessent*innen für diese summer school, sich umgehend per E-Mail bei Herrn Prof. Dr. Wolfgang Krieger (wolfgang.krieger@ 8< SPAM-Schutz, bitte entfernen >8 hwg-lu.de) zu melden. Der Zeitpunkt der summer school steht noch nicht definitiv fest und ist auch von den Möglichkeiten der deutschen Gäste abhängig. Interessent*innen werden daher gebeten, ihre zeitlichen Ressourcen Herrn Prof. Dr. Krieger ebenfalls mitzuteilen. Der mögliche Zeitraum erstreckt sich vom 26. Juli bis zum 23. August.

Kontakt

Frau Ute Sahmel
Hochschulkommunikation

Ernst-Boehe-Straße 4
67059 Ludwigshafen

 A204

 +49 (0) 621/5203-346

 +49 (0) 621/5203-347

ute.sahmel@ 8< SPAM-Schutz, bitte entfernen >8 hwg-lu.de

Frau Dr. Elena Wassmann
Hochschulkommunikation, Pressereferentin

Ernst-Boehe-Straße 4
67059 Ludwigshafen

 A 204

 +49 (0) 621/5203-253

 +49 (0) 621/5203-347

elena.wassmann@ 8< SPAM-Schutz, bitte entfernen >8 hwg-lu.de

Frau Britta Käufer
Hochschulkommunikation

Ernst-Boehe-Straße 4
67059 Ludwigshafen

 A 204

 +49 (0) 621/5203-249

 +49 (0) 621/5203-347

britta.kaeufer@ 8< SPAM-Schutz, bitte entfernen >8 hwg-lu.de