Blended-Learning Tutorenschulungen

Ablauf der Blended-Tutorenschulung

Der Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen ist die Qualitätssicherung in der studentischen Lehre wichtig. Um die Tutorinnen und Tutoren in der Vorbereitung und Durchführung ihrer Lehre zu unterstützen, ist daher ab dem Sose 2014 die Teilnahme an einer Tutorenschulung verpflichtend. Ausnahmen gelten in Absprache mit dem Fachbereich u.a. für Studierende in Berufsbegleitenden Studiengängen. Die Teilnahme soll in dem Semester erfolgen, in dem das Tutorium das erste Mal gehalten wird - wenn dies nicht möglich ist, ist die Schulung im darauffolgenden Semester wahrzunehmen. Die Zeiten der Tutorenschulung werden im Rahmen des Arbeitsvertrages vergütet.

Die Tutorenschulung wird verpflichtend für die Studierenden der Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen angeboten; die Teilnahme für Tutoren aus Worms ist freiwillig.

Inhalte und Ablauf der Schulung

Seit dem Sommersemester 2019 wird die Schulung als Blended-Learning Schulung angeboten, das heißt sie findet teilweise in OLAT und teilweise in Präsenz statt. Die Wissensvermittlung ist primär online gestaltet, die Reflexionsprozesse werden in einer 3-stündigen Präsenzveranstaltung sowie in einem Abschlusswebinar durchgeführt. Inhalte sind u.a. die Rolle als TutorIn, Aktivierung von Studierenden, Feedback einholen und geben, Lehrplanung sowie Umgang mit schwierigen Situationen und unruhigen Gruppen.

Nächste Termin der Tutorenschulungen für Tutoren aus Ludwigshafen und Worms:

Beginn der Online-Phase: ab dem 26.08.2019
Präsenztermin: 09.10.2019, 13:30-16 Uhr
Hospitation: bis Ende Oktober
Webinar zur Fallberatung (schwierige Situationen): 06.11. 8:30-9:30 oder 11.11. 17-18:00
Abgabe des Lehrplanung: bis Mitte November

Bitte melden Sie sich unter hochschuldidaktik@hwg-lu.de an.

Das Konzept der Blended-Learning Tutorenschulung

Um die Qualität von studentischen Tutorien sicher zu stellen, bieten viele Hochschulen Tutor*innenschulungen an. Sie sollen die studentischen Tutor*innen mit den Grundlagen der Hochschuldidaktik vertraut machen und darauf vorbereiten, ein eigenes Tutorium zu halten. Bisherige Schulungsformate können die Diversität in den zeitlichen Verpflichtungen der Studierenden und die unterrichteten Fächer kaum berücksichtigen. Um diesen beiden Aspekten mehr Beachtung zu schenken hat die Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen (HWG) in Zusammenarbeit mit den Hochschulen Koblenz, Worms und Trier ein Blended-Learning Konzept erarbeitet, welches den Tutor*innen zeitliche Flexibilität bietet und gleichzeitig Fachdidaktiken für die unterschiedlichen Studienfächer vermittelt.

An der Erstellung der Lernmaterialien beteiligten sich alle Hochschulen. Die Materialien wurden von der HWG vereinheitlicht und im Learning Management System "OLAT" zu einem Kurs unter Nutzung von Storytelling aufbereitet. Texte und Grafiken wechseln sich dabei mit Sketch-Videos und Aufgaben ab.

Der Kurs ist in seiner Dauer flexibel und kann auf die Bedürfnisse der jeweiligen Hochschulen angepasst werden. Er besteht aus sieben Online-Lektionen plus der Fachdidaktik (aktuell: Mathematik und wissenschaftliches Arbeiten). Zu den Online-Themen zählen u.a. die Rolle, Möglichkeiten zur Aktivierung und Feedback. In einer Präsenzveranstaltung von ca. 3 Stunden wird sicheres Auftreten eingeübt, in Hospitationen besuchen die Tutor*innen ihre Veranstaltungen gegenseitig. Zum Abschluss erfolgt ein Webinar-Termin, in dem schon erlebte schwierige Situationen als Fallberatung besprochen werden. Als formative Prüfungsleistung mit Peer- und Lehrendenfeedback geben die Tutor*innen eine Lehrplanung ab.

Die Blended-Learning Tutorenschulung wurde im SoSe 2019 erstmals an der HWG erprobt. In Feedbackrunden und mit einem Fragebogen wird das Konzept evaluiert. Erste Ergebnisse zeigen eine hohe Zufriedenheit, insbesondere mit der abwechslungsreichen Gestaltung des Kurses und der Nutzung der Präsenzzeiten für Austausch und Vertiefung. Die Prüfungsleistung "Lehrplanung" wird durch die unmittelbare Nutzbarkeit für den Lehralltag als hilfreich empfunden. Im Vergleich zu zwei-tägigen Präsenzschulungen, die vorher an der HWG durchgeführt wurden, ist eine höhere Reflexionsfähigkeit und Offenheit gegenüber neuen Methoden zu erkennen.

Foto Frau Imke Buss

Frau Imke Buß

Leitung Studium und Lehre

Ernst-Boehe-Straße 15
67059 Ludwigshafen

    E012

 +49 (0) 621/5203-254

 +49 (0) 621/5203-379

imke.buss@ 8< SPAM-Schutz, bitte entfernen >8 hwg-lu.de

Frau Norina Jochem-Swafford
E-Learning-Center

Ernst-Boehe-Str. 15
D-67059 Ludwigshafen

 E011a
 +49 (0) 621/5203-493
 +49 (0) 621/5203-379

norina.jochem-swafford@ 8< SPAM-Schutz, bitte entfernen >8 hwg-lu.de