Direkt zum Inhalt springen

International Virtual Academic Collaboration (IVAC)

Seit über 25 Jahren besteht eine enge Partnerschaft zwischen der HWG und US-amerikanischen Universitäten. Das vom DAAD geförderte IVAC-Projekt unterstützt uns in der weiteren Digitalisierung der Studiengänge mit transatlantischen Partnern.

Unsere Partner
Das 1999 gegründete Transatlantik-Institut der HWG pflegt neben seinen Forschungsarbeiten insbesondere durch seine kooperativen und transatlantischen Weiterbildungsangebote (z.B. Master of Business, Summer School) langjährige Partnerschaften mit renommierten US-Universitäten:

-        University of North Carolina at Greensboro (UNCG)

-        University of West Florida (UWF)

Bedingt durch die Corona-Pandemie haben wir im Sommersemester 2020 den Schritt von hybriden zu vollständig digitalen Formaten gewagt und haben mit Hilfe moderner Informationstechnologien zahlreiche neue Kooperationsformen erprobt. 

 

Unsere Ziele
Wie sieht die „optimale“ Form virtuell akademischer Kollaboration in Forschung und Lehre aus? Wie können wir bestehende Formate weiterentwickeln und als Community of Practice neue interkulturelle Austauschformen gewinnbringend nutzen? Gemeinsam mit unseren amerikanischen Partneruniversitäten möchten wir der Beantwortung dieser Fragen im Rahmen der IVAC ein Stück näher kommen. Im Zentrum stehen dabei die wissenschaftliche Evaluierung und Optimierung bisheriger hybrider und rein virtueller Angebote, eine zeitgemäße Kommunikation der entsprechenden Lehrangebote und die damit verbundene Förderung der Attraktivität eines Studiums mit internationaler Ausrichtung. Gleichzeitig möchten wir Studierenden und Hochschulangehörigen, deren finanzielle oder familiäre Situation (z.B. Pflege) keine physische Mobilität zulässt, die Möglichkeit geben, durch digitale Formate von internationalen Kooperationen und interkulturellen Erfahrungen zu profitieren.

Kommende Veranstaltungen
Bereits im Wintersemester 20/21 haben Studierende der Wirtschaftsinformatik mittels Virtual Reality eine „Reise“ durch die HWG konzipiert. Darauf aufbauend fand im Sommersemester 21 die virtuelle Spring School des Transatlantik-Instituts statt, der weitere hybride Summer/Fall Schools folgen werden.
Parallel dazu läuft seit dem Wintersemester 20/21 mit großem Erfolg unsere internationale digitale Ringvorlesung. Hier geben Professorinnen und Professoren unserer US-amerikanischer Partneruniversitäten Hochschulangehörigen und der Öffentlichkeit spannende Einblicke in ihre Forschungsarbeit. 

Informationen zu unserer nächsten Veranstaltung finden Sie HIER.

 

 

Gefördert vom

Kontakt

Frau Kerstin Gallenstein

Leiterin Bereich Internationale Angelegenheiten
Erasmus Koordinatorin


Ernst-Boehe-Straße 4
D-67059 Ludwigshafen

 A 210

 +49 (0) 621/5203-187

kerstin.gallenstein@ 8< SPAM-Schutz, bitte entfernen >8 hwg-lu.de

Frau Prof. Dr. Edith Rüger-Muck
Vizepräsidentin für Internationales & Diversity 

Ernst-Boehe-Str. 4
D-67059 Ludwigshafen

 A404

 +49 (0) 621/5203-322

 +49 (0) 621/5203-200

edith.rueger-muck@ 8< SPAM-Schutz, bitte entfernen >8 hwg-lu.de

Kontakt

Bereich Internationale Angelegenheiten
Ernst Boehe Str. 4, A 202
67059 Ludwigshafen


+49(0)621 5203 119

 +49 (0)621 5203 115
international@ 8< SPAM-Schutz, bitte entfernen >8 hwg-lu.de

für Studieninteressierte
studienbewerbung@ 8< SPAM-Schutz, bitte entfernen >8 hwg-lu.de

 

Öffnungszeiten

Di - Fr         9.00 -  12.30 Uhr
Mo, Di, Do  14.30 - 16.00 Uhr
Mittwoch und Freitag Nachmittag geschlossen, Termine nach Vereinbarung