Direkt zum Inhalt springen

Mögliche Berufsfelder für Gesundheitsökonomen

 
Insbesondere durch die inhaltliche Verbindung von Medizinmanagement, Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre und Recht erwerben die Studierenden die geforderte Fach- und Methodenkompetenz, um den Qualifizierungsanforderungen im Gesundheitswesen gerecht zu werden. Das duale Studium befähigt die Studierenden als Gesundheitsökonomen Fach- und Führungspositionen des mittleren und höheren Managements einzunehmen, beispielsweise bei 

  • Betriebskrankenkassen
  • Ersatzkrankenkassen
  • Gesetzliche und private Krankenkassen
  • Gesetzliche und private Pflegekassen
  • Krankenhausunternehmen
  • Pharmazeutische Industrie
  • Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen
  • Sozialversicherungen
  • Lebens- und Unfallversicherungen
  • Alten- und Pflegeheime
  • Medizinproduktindustrie
  • Unternehmen der ambulanten Versorgung
  • Soziale Dienstleister
  • Karitative Einrichtungen
  • Prüfungs- und Beratungsgesellschaften
  • Verbände des Gesundheitswesens
  • Berufsgenossenschaften
  • Kassenärztliche Vereinigungen
  • Kammern
  • Ministerien, Behörden und Verwaltungen
  • Forschung und Lehre

Kontakt