Prof. Dr. Barbara Darimont

Prof. Dr. Barbara Darimont
Prof. Dr. Barbara Darimont

  +49 (0) 621/5203-430
  +49 (0) 621/5203-477
darimont@ 8< SPAM-Schutz, bitte entfernen >8 oai.de

Lehrgebiete

  • Politik, Wirtschaft, Geschichte Chinas
  • Chinesisches Recht
  • Arbeitsrecht
  • Internationales Wirtschaftsrecht
  • Asienstudien 

Forschungsschwerpunkte

  • Chinesisches Recht
  • Wirtschaft Chinas

Beruflicher Werdegang

1992-2000Studium der Sinologie und Rechtswissenschaften an der Universität Hamburg
2000-2001Wissenschaftliche Mitarbeiterin bei der GTZ in Beijing
2002-2012Wissenschaftliche Referentin für China am Max-Planck-Institut für Sozialrecht und Sozialpolitik, München 
2003Juristische Promotion an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt a. M.
2003-2010Studium der Rechtswissenschaften an der Ludwig-Maximilians-Universität, München
Seit 2013Professur für Wirtschaft Chinas, Ostasieninstitut der Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen

Mitgliedschaften

  • Vorsitzende des Vereins zur Förderung des Ostasieninstituts e. V.
  • Deutsch-Chinesische  Juristenvereinigung e. V.
  • Deutsche Gesellschaft für Asienkunde e. V. 

Publikationen

  • DARIMONT, B; Margraf, L. W., Analysis of quality assurance in the hospital sector of the People’s Republic of China, In: J Glob Health Rep 2018; 2: DOI: e2018038.
  • DARIMONT, B., Soziale Sicherheit in der VR China am Beispiel der städtischen und ländlichen Krankenversicherung. In: China heute, 2014/3, S. 173 - 178.
  • DARIMONT, B., Social Protection of Migrants in China. In: Becker, Ulrich/ Pennings, Frans/ Dijkhoff, Tineke (Hrsg.), International Standard-Setting and Innovations in Social Security, 2013, S. 345-360.
  • DARIMONT, B., Poverty: Introduction and Analysis. In: Becker, Ulrich/ Pennings, Frans/ Dijkhoff, Tineke (Hrsg.), International Standard-Setting and Innovations in Social Security, 2013, S. 135-138 und S. 199-203.
  • DARIMONT, B.; LIU, D., The health care system of the People’s Republic of China: Between privatization and public health care. In: International Social Security Review, Vol. 66, 1/2013, S. 97-116.