Direkt zum Inhalt springen

Prof. Dr. rer. pol. Stefan Iskan

Professur für Logistik und Wirtschaftsinformatik,
insbes. Automotive Supply Chain Management und Digitalisierung

Studiengangleiter Master-Logistik

  E1023
  +49 (0) 621/5203-382
  +49 (0) 621/5203-111

@ stefan.iskan@ 8< SPAM-Schutz, bitte entfernen >8 hwg-lu.de

 

Sprechstunde

Termine nach Vereinbarung per E-Mail oder über das Sekretariat des Fachbereichs Dienstleistungen und Consulting, Frau Stefanie Gray

  B307
  +49 (0) 621/5203-150
  +49 (0) 621/5203-111

sekretariat.fb3@ 8< SPAM-Schutz, bitte entfernen >8 hwg-lu.de

 

zu den Veranstaltungsunterlagen in OLAT

 

Lehrgebiete

  • Digital Transformation and Change Leadership
  • Tender Management und Outsourcing
  • Top Management Consulting Pitch
  • Internationale Logistikmärkte
  • Supply Chain Management
  • Automotive Logistics
  • Lean Management
  • E-Business

Forschungsschwerpunkte

  • Die Zukunft der Automobilindustrie inkl. SCM
  • Die Zukunftsbranche Logistik
  • Die Zukunftsmärkte entlang der Neuen Seidenstraße inkl. Türkei
  • (Geo-)Strategisches Management inkl. Geschäftsmodelle
  • Change Management 
  • Shared Services 
  • Industrialisierung
  • Digitalisierung 
  • Nachhaltigkeit

Akademische Auszeichungen

  • Ausgezeichnet mit dem "BME-Preis Trendscouting 2008" des Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik (BME)
  • Geehrt im Rahmen des internationalen Wissenschaftspreises DB Schenker Award 2011 der Stinnes Stiftung im Themengebiet Transport und Logistik

Advisory & Editorial Board

  • Intermodal Magazine: Combined Transport and Logistics Systems Magazine
  • KargoHaber

Neueste Videos

Publikationen


Monographien

  • Iskan, S. (2021): Zukunftsbranche Logistik: Zwischen digitaler Industrialisierung und analogen Herausforderungen. Campus. Frankfurt/New York.
  • Iskan, S.; Schmidt, K.-J. (2021): Automotive Supply Chain Management: Abbremsen und Beschleunigen. Die neue Welt der Automobilindustrie. Springer Gabler. Wiesbaden. 
  • Iskan, S. ; Meier, H.(2021): Back-2-Field – Profisportler im Kampf gegen sich selbst (Manuskript in Bearbeitung).
  • Iskan, S.; Klaus, P. (2013): Transport, Logistics, and Supply Chain Services in Turkey: Market Sizes, Market Players, Infrastructure and Latest Trends in the Turkish Logistics Industry. Deutscher Verkehrs-Verlag (DVV). Hamburg.
  • Iskan, S. (2011): E-Coaching in transnationalen Arbeitsgruppen: Wirkfaktoren und didaktisch-methodische Gestaltungsansätze – Dargestellt am Beispiel einer deutsch[1]türkischen und deutsch-französischen Arbeitsgruppe bei einem integrierten Logistikdienstleister. Dr. Kovac. Hamburg.
  • Iskan, S. (2009): Verkehrsmittelwahl für internationale Lieferbeziehungen. Dargestellt am Beispiel der Automotive Industrie. Mit einer Studie zum türkischen Logistikmarkt und zur Automotive Industrie. Deutscher Verkehrs-Verlag. Hamburg.

Beiträge in Sammelbänden

  • Iskan, S. (2020): „Es ist ernst. Nehmen Sie es auch ernst!“, in: Iskan, S. (Hrsg.): Corona in Deutschland: Die Folgen für Wirtschaft, Gesellschaft und Politik. Kohlhammer: Stuttgart. 2020, S. 11-24.
  • Iskan, S. (2020): Konsequenzen und Perspektiven aus der Corona-Krise, in: Iskan, S. (Hrsg.): Corona in Deutschland: Die Folgen für Wirtschaft, Gesellschaft und Politik. Kohlhammer: Stuttgart. 2020, S. 149-174.
  • Iskan, S.; Iskan, P. (2020): „The Great Lockdown“: Von der globalen Gesundheitskrise in die Rezession, Iskan, S. (Hrsg.): Corona in Deutschland: Die Folgen für Wirtschaft, Gesellschaft und Politik. Kohlhammer: Stuttgart. 2020, S. 58-83.
  • Iskan, S.; Kölbl, R. (2020): Corona als Beschleuniger der Digitalisierung und Automatisierung, in: Iskan, S. (Hrsg.): Corona in Deutschland: Die Folgen für Wirtschaft, Gesellschaft und Politik. Kohlhammer: Stuttgart. 2020, S. 84-110.
  • Iskan, S.; Staudt, E. (2015): "Gewinne das Change-Spiel, sonst bist du draußen!", in: Iskan, S.; Staudt, E. (Hrsg.): Strategic Change: Wie Manager ihre Unternehmen jetzt erneuern müssen, S. 3-19.
  • Iskan, S.; Staudt, E. (2015): Change Management: Ein reaktives Krisenwerkzeug oder die hohe Kunst des Managements?, in: Iskan, S.; Staudt, E. (Hrsg.): Strategic Change: Wie Manager ihre Unternehmen jetzt erneuern müssen, S. 35-52.
  • Iskan, S.; Staudt, E. (2015): Zum Abschluss: Antworten auf wiederkehrende Fragen von der unternehmerischen "Change-Front", in: Iskan, S.; Staudt, E. (Hrsg.): Strategic Change: Wie Manager ihre Unternehmen jetzt erneuern müssen, S. 253-264.
  • Iskan, S.; Staudt, E. (2015): Erfolgreiches Scheitern: Wie Sie den Change in Ihren Unternehmen geradeaus an die Wand fahren, in: Iskan, S.; Staudt, E. (Hrsg.): Strategic Change: Wie Manager ihre Unternehmen jetzt erneuern müssen, S. 265-268.
  • Rotthaus, J; Iskan, S. (2015): "Emotionalität" - die neue Anforderung an Change Leader: Oder warum die "deutsche Sachlichkeit" im Change fehl am Platz ist, in: Iskan, S.; Staudt, E. (Hrsg.): Strategic Change: Wie Manager ihre Unternehmen jetzt erneuern müssen, S. 53-61.
  • Karaca, G.; Iskan, S. (2015): Identifizieren, isolieren, eliminieren: Oder wie geht man mit Widerstand um?, in: Iskan, S.; Staudt, E. (Hrsg.): Strategic Change: Wie Manager ihre Unternehmen jetzt erneuern müssen, S. 63-73.
  • Staab, V.; Iskan, S. (2015): Frontline Transformation: Die Veränderungsarbeit an der operativen Betriebsfront.in: Iskan, S.; Staudt, E. (Hrsg.): Strategic Change: Wie Manager ihre Unternehmen jetzt erneuern müssen, S. 75-88.
  • Iskan, S.; Stender, J. (2011): E-Coaching in transnationalen Arbeitsgruppen bei Logistikdienstleistern, in: Hohenstein, A./Wilbers, K. (Hrsg.): Handbuch E-Learning. Köln, Systemstelle 6.17, S. 1-18. (38. Erg.-Lfg. August 2011).
  • Iskan, S.; Stender, J. (2011): E-Coaching in transnationalen Arbeitsgruppen, in: Siecke, B.; Heisler, D. (Hrsg.): Berufliche Bildung zwischen politischem Reformdruck und pädagogischem Diskurs: Festschrift zum 60. Geburtstag von Manfred Eckert, Paderborn, S. 259-273.
  • Elbert, R.; Müller, F.; Iskan, S. (2010): Gestaltung internationaler Logistiksysteme: Gestaltung von Logistikdienstleistungen auf Basis der Service-Dominant-Logic, in: H. Wolf[1]Kluthausen (Hrsg.): Jahrbuch Logistik 2010, Korschenbroich, S. 96-101.
  • Iskan, S.; Jeck, C. (2009): Automotive Best Cost Sourcing: Die nächste Evolutionsstufe der Beschaffungslogistik, in: E. Klock (Hrsg.): OEM & Lieferant 2009, Stadecken-Elsheim, S. 116-118.
  • Iskan, S. (2008): Intermodale Verkehrsmittelwahl für die Automobilindustrie, in: E. Klock (Hrsg.): OEM & Lieferant 2008, Stadecken-Elsheim, S. 152-154.

Artikel in Fachmagazinen

  • Iskan, S. (2020): „Der Zukunft selbst beraubt“, in: Deutsche-Verkehrs-Zeitung (DVZ), Nr. 26, 24.Juni 2020, S. 13.
  • Iskan, S. (2017):Konkurrenz in Bau, in: Deutsche-Verkehrs-Zeitung (DVZ) online, 15. November 2017.
  • Iskan, S. (2017): Industrie 4.0 geht beim Mittelstand nur mit mutigen Managern: Die Zukunft mittelständischer Speditionen liegt in ihrer digitalen Industrialisierung, in: Deutsche-Verkehrs-Zeitung (DVZ), Themenheft Speditionsmanagement, 27. Juli 2017, (vor Erscheinen).
  • Iskan, S. (2017): Ausschreibungs-Infarkt vorbeugen: Spediteure und Kontraktlogistiker sparen im Tender Management an der falschen Stelle, in: in: Deutsche-Verkehrs-Zeitung (DVZ), Nr. 15, 21. Februar 2017, S. 11.
  • Iskan, S. (2017): Digitalisierung bedroht Dienstleister: Völlige Automatisierung könnte Spediteure und Kontraktlogistik punktuell überflüssig machen, in: Deutsche-Verkehrs-Zeitung (DVZ), Themenheft Automobillogistik, 14. Februar 2017, S. 3.
    • Iskan, S. (2016): Logistik-Hub voller Energie, in: Deutsche-Verkehrs-Zeitung (DVZ), Themenheft Türkei  Nr. 8, 15. November 2016, S. 2.
    • Iskan, S. (2016): Industrie 4.0 ist weiter weg als so mancher denkt! Die divisionale Aufstellung macht die Firmen kaputt. Für viele Logistikdienstleister ist die IT schon heute der Genickbrecher, in: Mobilitätswirtschaft Nordhessen 2016, S. 12-13.
    • Iskan, S. (2016): Gebietsspeditionen in der Sackgasse: Ausschreibungen und Verträge lassen Auftragnehmern kaum noch Spielraum, in: Deutsche-Verkehrs-Zeitung (DVZ), Themenheft Automobillogistik Nr. 8, 29. Januar 2016, S. 7.
    • Iskan, S. (2016): Konzerne verabschieden sich: Immer mehr Gebietsspediteure im Automotive-Geschäft sind Mittelständler, in: Deutsche-Verkehrs-Zeitung (DVZ), Nr. 7, 26. Januar 2016, S. 12. 
    • Iskan, S. (2015): Türkische Auto-Logistiker wachsen: Marktüberblick zeigt die großen Player der Industrie und der Logistik am Bosporus, in: Deutsche Verkehrs-Zeitung (DVZ), Nr. 95, 27. November 2015, S. 10.
    • Iskan, S. (2015): Industry 4.0: Some Critical Thoughts on Supply Chain Management in Day-To-Day Logistics Life, in: Intermodal, Nr. 24, S. 74-75.
    • Iskan, S. (2015): Nasil Karli Olur? Türkiye ve Avrupa Lojistik Sirketlerinde ik Sürecleri Tam Bir „Kabus“!, in: KargoHaber, Nr. 9/10/2015, S. 8.
    • Iskan, S. (2015): Praxis von Industrie 4.0 noch weit entfernt: Automobilhersteller sollten erst einmal Supply Chain Management beherrschen, in: Deutsche Verkehrs-Zeitung (DVZ), Nr. 89, 6. November 2015, S. 9.
    • Iskan, S. (2015): Stratejik Bir Görev: Ihale Yönetimi, in: KargoHaber, 21. August 2015 (online)
    • Iskan, S. (2015): Umbruch der Autobranche fordert Logistiker, in: Deutsche Verkehrs-Zeitung (DVZ), Nr. 64, 11. August 2015, S. 12. 
    • Iskan, S. (2015): Endüstrilesmis Kara Tasimaciligi Agi Vizyonu, in: KargoHaber, Nr. 6/2015, 26. Juni 2015, S. 6.
    • Iskan, S. (2015): Karlilik Nasil Saglanir? Yelin ve Karli, in: KargoHaber, Nr. 5/2015, 21. Mai 2015, S. 6.
    • Iskan, S. (2015): Turkey - Growing Logistics Market at the Doorstep of the EU, in: Intermodal, Nr. 23, S. 70-71.
    • Iskan, S. (2015): Karlilik Nasil Saglanir? Calisanlarinizi Isinize Daha Cok Dahil Edin, in: KargoHaber, Nr. 4/2015, 30. April 2015, S. 6.
    • Iskan, S. (2015): Karlilik Nasil Saglanir? Avrupa Karayolu Tasimaciliginda Karli Büyüme Nasil Elde Edilir?, in: KargoHaber, Nr. 3/2015, 30. März 2015, S. 6.
    • Iskan, S.; D’Incá (2014): Personal ist eine zentrale Aufgabe des Managements, in: Deutsche Verkehrs-Zeitung (DVZ), Nr. 77, 26. September 2014, S. 10.
    • Iskan, S.; D’Incá (2014): Speditionen müssen Digital zulegen: Landverkehrsanbieter arbeiten oft mit IT aus den 70er Jahren und riskieren so ihre Zukunft, in: Deutsche Verkehrs-Zeitung (DVZ),  Nr. 29, 11. April 2014, S. 10.
    • Iskan, S.; D’Incá, J. (2014): So rechnen sich Ausschreibungen: Landverkehr braucht professionelles Anlaufmanagement,  in: Deutsche Verkehrs-Zeitung (DVZ), Nr. 5, 17. Januar 2014, S. 10.
    • Iskan, S. (2013): The Tiger at the Bosphorus Reaches 39 Billion EUR in Logistics, in: UTA Lojistik (International Logistics Magazine), November 2013, S. 64-65.
    • Iskan, S. (2013): Die Schiene ist nicht wettbewerbsfähig, in: Deutsche Verkehrs-Zeitung (DVZ), Sonderbeilage Türkei, Nr.  91, 12. November  2013, S. 6-7.
    • Iskan, S.; D’Incá, J. (2013): Ausschreibungen als Chance sehen: Logistikdienstleister müssen das Tender Management strategisch besser verankern, in: Deutsche Verkehrs-Zeitung (DVZ), Nr. 78, 27. September 2013, S. 8.
    • Iskan, S.; D’Incá, J. (2013): Werkzeuge für effiziente LKW-Netze: Produktionsbausteine und zentrale Steuerung können helfen, den Landverkehr zu verschlanken und Kosten zu senken, in: Deutsche Verkehrs-Zeitung (DVZ), Nr. 68, 23. August 2013, S. 13.
    • Iskan, S.; D’Incá, J. (2013): Abnehmen macht profitabel: Die Bündelung speditioneller Kernaktivitäten in Shared Service Centern birgt Sparpotenzial, in: Deutsche Verkehrs-Zeitung (DVZ), Nr.  61, 30. Juli  2013, S. 12.
    • Iskan, S.; D’Incá, J. (2013): Mitarbeiter stärker einbinden: Manager müssen im Landverkehrsnetz neue Führungsstrukturen und Tools einsetzen, in: Deutsche Verkehrs-Zeitung (DVZ), Nr. 53, 2. Juli  2013, S. 12.
    • Iskan, S.; D’Incá, J. (2013): So wird Logistik profitabler: Speditionen müssen an den richtigen Stellschrauben drehen, um zukunftsfähig zu werden, in: Deutsche Verkehrs-Zeitung (DVZ), Nr. 46, 7. Juni 2013, S. 14.
    • Iskan, S.; Schmidt, K.-J. (2013): Maßstäbe beim Outsourcing, in: VerkehrsRundschau, Sonderausgabe Who is Who Logistik 2013, S. 19-22.
    • Iskan, S.; Klaus, P. (2012): Es bleibt in der Familie, in: Deutsche Verkehrs-Zeitung (DVZ), Sonderbeilage Türkei, 6. November  2012, S. 11.
    • Iskan, S. (2012): Driving Growth in New Markets, in: International Transport Journal (ITJ), Nr. 39/40, 28. September  2012, S. 11-12.
    • Iskan, S. (2012): Insallah: Der Faktor Kultur in der Logistik – transnationale Lieferketten erhöhen den Planungs- und Steuerungsaufwand, in: Ost-West-Contact (OWC), Sonderausgabe Türkei, März 2012, S. 10-11.
    • Iskan, S. (2011): Autoteile nehmen die Bahn, in: Deutsche-Verkehrs-Zeitung (DVZ), Nr. 146, 6. Dezember 2011, S. 10.
    • Iskan, S. (2010): Drehkreuz für die Autoindustrie: Hohe Exportorientierung / Optimierung von Logistikprozessen gefragt, in: Ost-West-Contact (OWC), Sonderausgabe Türkei, März 2010,  S. 16-17.
    • Iskan, S.; Stender, J. (2009): Schweigen sagt viel, in: Logistik Heute, Nr. 12, Dezember 2009, S. 16-17.
    • Iskan, S. (2009): Automotive Best Cost Sourcing: Mit intelligenter Logistik die Kosten weiter senken, in: FM Das Logistik Magazin, Vol. 10, October 2009, pp. 56-57
    • Iskan, S. (2009): Evolving Into a Eurasian Logistics Hub, in: International Transport Journal (ITJ), Nr. 37/38, 11. September 2009, S. 25-27.
    • Iskan, S. (2009): Autologistiker brauchen Steuerungskompetenz: Dienstleister müssen gesamte Supply Chain beherrschen, in: Deutsche Verkehrs-Zeitung (DVZ), Nr. 106, 3. September 2009, S. 11.
    • Iskan, S. (2008): An Optimal Modal Mix to Combine Economy With Ecological Soundness, in: International Transport Journal (ITJ), Nr. 37/38, 12. September 2008, S. 39-41.
    • Iskan, S. (2008): Wie man den richtigen Verkehrsträger findet, in: Deutsche Verkehrs-  Zeitung (DVZ), Nr. 85, 15. Juli 2008, S. 6.
    • Iskan, S. (2007): Vom Kolonialwarenladen zum RFID-gesteuerten Supermarkt: 150 Jahre Einzelhandel in Deutschland, in: Logistik Management, Nr. 1/2007, S. 62-65.
    • Iskan, S. (2006): DVZ-Länderforum Türkei: Neue Logistikchance im Wachstumsmarkt, in: Logistik Management, Nr. 4/2006, S. 84-85. 

    Interviews und Medien-Berichterstattung

    • „Corona ist nicht das Ende der Globalisieurng“ (Cover-Story), in: Econo, Nr. 5 2020 (Dezember), S. 78-82.
    • „Menschenarme Fabrik ist nicht mehr so weit“, in: Die Rheinpfalz, Nr. 269, 18. November 2020.
    • „Radikal denken und handeln“, in: trans aktuell, 6. November 2020, S. 18.
    • „Das Homeoffice zeigt, dass plötzlich alles möglich ist“, in: Mannheimer Morgen, 19. Oktober 2020, S. 4.
    • „Warnung vor Pleiten“, in: Mannheimer Morgen online, 18. Oktober 2020.
    • „Perspektivenwechsel bei Corona“, in: Nürnberger Nachrichten / Der Bote, 2. Oktober 2020, S. 3.
    • „Corona aus der Helikopterperspektive“, in Stuttgarter Nachrichten / Böblinger Kreiszeitung, Nr. 226, 29. September 2020, S. 13.
    • „Müssen Visionäre sein, keine Kostenschrauber“, in: Econo, 7. Dezember 2018, S. 7-9.
    • „Per Zufall die Logistik entdeckt“, in: Deutsche-Verkehrs-Zeitung (DVZ) online, 29. Oktober 2018.
    • „Lukrative Drehscheibe vs. unwägbares Risiko, in trans aktuell, 18. August 2017.
    • Anwendungsfall aus der Automobilindustrie im Master-Studiengang Logistik: "Die hohe Kunst ist es, sich zwischen Strategie-Arbeit in 10.000 Metern Flughöhe und handfester Operations bewegen zu können", in: Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen online, 7. Juli 2017.
    • "Digitalisierung ist das Mega-Thema des 21. Jahrhunderts", in: Spektrum, Juni 2017, S. 76-79.
    • "Die Zitrone ist fast ausgepresst", in: Spektrum, Juni 2017, S. 36-39.
    • "Digitalization has Become the Mega Subject of the 21st Century", in: Intermodal Magazine, Mai 2017, S. 42-47.
    • Unternehmer investieren eher in den Fuhrpark als ins Personal, in: VekehrsRundschau, Nr. 20, 19. Mai 2017, S. 28.
    • Welt im Umbruch, in: Das Magazin der Bundesvereinigung Logistik BVL, Nr. 2, April 2017, S. 8ff.
    • Tender sind zielgerichteter anzugehen, in: in: Deutsche-Verkehrs-Zeitung (DVZ), Nr.  21, 14. März 2017, S. 3.
    • "Söz Konusu Endüstri 4.0 ise “Türkiye Kendi Yolunda İlerlemeli", in: KargoHaber, Februar 2017, S. 11.
    • "Dijitalleşme 21’inci Yüzyılın Mega Konusu Haline Geldi", in: KargoHaber, Januar 2017, S. 14-15.
    • Die sieben Irrtümer der Digitalisierung, in: Deutsche Verkehrs-Zeitung, Nr. 1, 3. Januar 2017, S. 5.
    • "Think Beyond National Borders and be Hungry for Success! Logistics Requires Open-Minded Professionals and Connects Cultures.", in: Istanbul University Logistics Club online, 29. Dezember 2016.
    • "Ich kann direkt aus der Vorlesung von Prof. Dr. Stefan Iskan und seinem realitätsnahen Rollenspiel im Master-Studiengang Logistik rekrutieren!" sagt Thomas A. Blank, Managing Director Europe Kerry Logistics, in: Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen online, 21. Dezember 2016.
    • Große deutsche Beteiligung auf der logitrans Messe in Istanbul 2016 -Prof. Dr. Stefan Iskan etabliert international beachtetes Interview-Format auf der Logistik-Fachmesse, in: Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen online, 19. Dezember 2016.
    • Logistik 4.0 aus dem Mittelstand heraus antreiben, in: Part Load Alliance (online), 21. November 2016.
    • "Turkey is a Global Focus of Interest as a Logistics Energy Center", in: Intermodal - Combined Transport and Logistics Systems Magazine, Nr. 26, S. 64-67.
    • "Türkiye Lojistik Enerji Merkezi Olarak Küresel Bir Ilgi Alani", in: KargoHaber, Nr. 214, November 2016, S. 26-27.
    • Siegeszug der autonomen Systeme, in: Deutsche Verkehrs-Zeitung, Nr. 89, 8. November 2016, S. 7.
    • Logistik 4.0: „Der Mensch darf nicht auf der Strecke bleiben!“, in: Deutsche Verkehrs-Zeitung, Themenheft Speditionsmanagement, 12. Juli 2016, S. 4.
    • Fit for Future: DB Schenker Logistik nimmt neues und leistungsfähiges Umschlag-Terminal in Betrieb, in: Echo Wochenzeitung online, 20. Juni 2016.
    • DB Schenker weiht Umschlagsterminal am Flughafen Hannover ein, in: MMLogistik online, 17. Juni 2016.
    • „Schönwetter-Präsentationen kann jeder. Ich will wissen, wie Sie unter Druck reagieren!“, in: Spektrum, Juni 2016, S. 4-7.
    • Wind of Change: Veränderungsbereitschaft als Karriere-Turbo: Spektrum-Interview mit Professor Dr. Stefan Iskan und Erwin Staudt, vormaliger Deutschland-Chef von IBM und Ehrenpräsident des VFB Stuttgart, Juni 2016, S. 8-11.
    • Wandel in der Automobillogistik, in: Germany Trade and Invest (GTAI) Markets International Magazine, Nr. 3/2016, S. 19.
    • Teamplayer statt Diktatoren: „Macher werden gebraucht“, in: Deutsche Verkehrs-Zeitung, Nr. 31, 19. April 2016, S. 8.
    • Schnellkurse für ADR-Transporte, in: Deutsche Verkehrs-Zeitung, Themenheft Türkei, 17. November 2015, S. 8.
    • Ein Land in Bewegung, in: BVL Magazin (Bundesvereinigung Logistik), Nr. 4, Oktober 2015, S. 20-21.
    • U.N. Ro-Ro'dan Global Heavy Transport' a Armagan, in: KargoHaber, 26. Juni 2015.
    • Brücke in den Mittleren Osten und nach Asien, in: VerkehrsRundschau, Nr. 24/2015, S. 28-30.
    • Basin Bülteni - U.N. Ro-Ro, Münih Lojistik ve Tasimacilik Fuari'nda etkinlik gerceklestirdi, in: Zaman (online), 26. Juni 2015.
    • "Man muss das Gesamtbild sehen", in: Germany Trade and Invest (GTAI) Markets International Magazine, Nr. 3/2015, S. 28-29.
    • Münih Lojistik ve Tasimacilik Fuari, in: Haberler (online), 10. Mai 2015.
    • Prof. Dr. Stefan Iskan: Türkiye’de Lojistik ve Otomotiv Yeni Bir Bakis, in: Kargo Haber, Nr. 1/2015, S. 6-7.
    • „Der Branche fehlt der Mut“: Logistikprofessor und Türkei-Kenner Stefan Iskan über die Potenziale am Bosporus und Chancen für Dienstleister, in: Deutsche Verkehrs-Zeitung (DVZ), Nr. 66, 19. August 2014, S. 13.
    • Höchste Anforderungen an die Spediteure, in: VerkehrsRundschau, Nr. 28, 11. Juni 2014, S. 20-23.
    • Ohne Vitamin B geht nichts, in: Trans Aktuell, Nr. 3, 24. Januar 2014, S. 9.
    • Frachtraten müssen um zehn Prozent steigen: Wissenschaftler schlägt Beiladungsnetzwerk vor, in: Verkehrsrundschau News Online, 3. Dezember 2013.
    • Lebhafte Entwicklung erwartet: Welches sind die Trends für die Logistik? Dieser Frage gingen beim Wiehler Forum vom Getriebehersteller BPW gleich zwei Forscher und zwei Praktiker nach, in: Trans Aktuell News Online, Nr. 3, 22. November 2013.
    • Auf der Überholspur, in: Deutsche Verkehrs-Zeitung (DVZ), Nr. 90, 8. November 2013, S. 15.
    • What we Need is More Movers, in: International Transport Journal (ITJ), Nr. 41/42, 10. Oktober 2013, S. 30-31.
    • Auf Rekordfahrt, in: Logistics: Customer Magazine of DB Schenker, Nr. 1, März  2012,  S.  20-21. (Interview zusammen mit Prof. Peter Klaus D.B.A./Boston Univ.).
    • Automotive: The Book on Transport Choices, in: DB Schenker Newsletter: The Magazine from the Business Unit DB Schenker Logistics, Nr. 59, Dezember  2009, S. 59.
    • Interview mit Stefan Iskan über sein Buch zur Verkehrsmittelwahl, Transportlogistik und der Türkei, in: Kontakt: Mitarbeiterzeitung der Schenker Deutschland AG, Nr. 51, November 2009, S. 20-21.
    • Automotive Best Cost Sourcing: Mit intelligenter Logistik die Kosten weiter senken, in: FM Das Logistik Magazin, Nr. 10, Oktober 2009, S. 56-57.    (Interview zusammen mit Dr. Michael Kluger).
    • Werkzeuge für Autologistik, in: Deutsche Verkehrs-Zeitung (DVZ), Nr. 90, 28. Juli 2009, S. 10.
    • Mittel der Wahl, in: Logstik Journal, Nr. 5/2009, p. 62.
    • Kapzazität höher als die Nachfrage. Jahreskongress AKJ Automotive: Hersteller streben nach langfristigen Partnerschaften mit Zulieferern, in: Deutsche Verkehrs-Zeitung (DVZ), Nr. 39, 31. März 2009, S. 5.
    • A Unique Decision-Making Instrument, in: DB Schenker Newsletter: The Magazine from the Business Unit DB Schenker Logistics, Nr. 56, August 2008, S. 31.
    • Autoteile fahren im Kombi-Verkehr: Automotive-Experte entwickelt Modell für ökologische Transporte, in: DB Welt, Nr. 7/8, Juli 2008, S. 12.
    • DB Schenker Mitarbeiter erhält den BME-Preis Trendscouting 2008, in: Kontakt: Mitarbeiterzeitung der Schenker Deutschland AG, Nr. 46, Juli 2008, S. 20. 
    • Preiswürdig: Konzept zur Verkehrsmittelwahl,in: Logistik Inside, Nr. 6, S. 11 und S. 41.

    Konferenzbeiträge

    • Zukunftsbranche Logistik – zwischen digitaler Industrialisierung und analoger Herausforderung. trans aktuell Symposium „Die Potenziale der Digitalisierung nutzen“, 7. Juli 2021.
    • Brilliant Technologies and Sustainability in Modern Land Transport Production. Transport + logistics 2021, LKW Walter Company Session, 4. Mai 2021.
    • Corona in Germany: The Consequences for Politics, Economy, and Society. Global Logistics Webinar Day. transport + logistics Exhibition Webinar Day, 12. November 2020.
    • Bauplan Spedition 4.0 in der Corona-Krise – Die Erneuerung von innen heraus und der Faktor Mensch. 3. TMS-Konferenz, Deutsche Verkehrs-Zeitung (DVZ), 2. September 2020.
    • Spedition 4.0: Zwischen Digitalisierungsdruck und analogen Herausforderungen. IHK Stuttgart, Verkehrsausschuss, 10. April 2018.
    • Engpassfaktor Tender Management: Wenn der Ausschreibungs-Infarkt droht und Lastenhefte nur noch aus Annahmen bestehen: Prozesse, Konzepte und Lösungen. Konferenz „Tender Management“ DVZ und Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen, 1. März 2018.
    • Spedition 4.0 – Zwischen Digitalisierungsdruck und analogen Herausforderungen. 5. Transcoop 09-Kongress, 7. Februar 2018, Darmstadt. Spedition 4.0 – Genickbrecher Digitalisierung im europäischen Landverkehr. 2. Innovationstag Transportlogistik der LogCoop, 6. Februar 2018, Düsseldorf.
    • Genickbrecher Digitalisierung? Zwischen Flickenteppichen und Zukunftsperspektive im europäischen Landverkehr, 6. DVZ-Symposium Stückgut - Wie das Geschäft mit Stückgut eine Zukunft hat, 26. September 2017, Köln.
    • Deutschland 4.0 und der Faktor Mensch: Wer bleibt auf der Strecke? Wie Sie die Industrialisierung Ihrer Logistikbetriebe anpacken müssen, 1. Innovationstag Lagerlogistik 4.0, LogCoop Lagernetzwerk, 11. Juli 2017, Düsseldorf.
    • Tender Management ist eine strategische Management Aufgabe: Königsdisziplin oder Profitabilitätsfalle für Logistikdienstleister?, Konferenz „Tender Management – So werden Ausschreibungen profitabler!“ DVZ und Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen, Ludwigshafen am Rhein, 14. Februar 2017.
    • Wer bleibt auf der Strecke? Zeitenwende in der Logistikindustrie: Wie Sie digitale Wertschöpfungsnetzwerke und die Industrialisierung Ihrer Logistikbetriebe jetzt anpacken müssen, Die Bremische Hafenvertretung e.V., Industrie-Club Bremen, 8. November 2016.
    • Wer bleibt auf der Strecke? Zeitenwende im Landtransport: Wie Sie digitale Wertschöpfungsnetzwerke und die Industrialisierung Ihrer Logistikbetriebe jetzt anpacken müssen, Part Load Alliance (PLA), Innovationstag Logistik 2016, Köln, 4. November 2016.
    • Integrieren. Automatisieren. Radikal verschlanken: Zeitenwende in der Logistikindustrie. Digital Day 2017, 16. November 2017, Active Logistics, Fulda (geplant).
      • Genickbrecher Digitalisierung? Zwischen Flickenteppichen und Zukunftsperspektive im europäischen Landverkehr, 6. DVZ-Symposium Stückgut - Wie das Geschäft mit Stückgut eine Zukunft hat, 26. September 2017, Köln (geplant).
        • Deutschland 4.0 und der Faktor Mensch: Wer bleibt auf der Strecke? Wie Sie die Industrialisierung Ihrer Logistikbetriebe anpacken müssen, 1. Innovationstag Lagerlogistik 4.0, LogCoop Lagernetzwerk, 11. Juli 2017, Düsseldorf.
          • Tender Management ist eine strategische Management Aufgabe: Königsdisziplin oder Profitabilitätsfalle für Logistikdienstleister?, Konferenz „Tender Management – So werden Ausschreibungen profitabler!“ DVZ und Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen, Ludwigshafen am Rhein, 14. Februar 2017.
          • Wer bleibt auf der Strecke? Zeitenwende in der Logistikindustrie: Wie Sie digitale Wertschöpfungsnetzwerke und die Industrialisierung Ihrer Logistikbetriebe jetzt anpacken müssen, Die Bremische Hafenvertretung e.V., Industrie-Club Bremen, 8. November 2016.
          • Wer bleibt auf der Strecke? Zeitenwende im Landtransport: Wie Sie digitale Wertschöpfungsnetzwerke und die Industrialisierung Ihrer Logistikbetriebe jetzt anpacken müssen, Part Load Alliance (PLA), Innovationstag Logistik 2016, Köln, 4. November 2016.
          • Integrieren. Automatisieren. Radikal verschlanken. Ein geerdeter 15 Minuten-Fahrplan für die Industrialisierung Ihres Logistikbetriebs, 7. Logistik-Tag 2016 Regionalmanagement NordHessen und DVZ, Logistik 4.0: Schon Praxis oder noch Vision? Kassel, 9. Juni 2016.
          • Automobillogistik im Spannungsfeld zwischen Kosten- und Innovationsdruck, VerkehrsRundschau / VDA-Konferenz Perspektiven in der Automobillogistik, 11. Juni 2015, Stuttgart.
          • The Automotive and Supply Chain Industry in Turkey and CIS Market 2015+: A Future Region Right on the Doorstep of the EU? AKJ Automotive Konferenz Türkei, Istanbul, 19. November 2014.
          • Die Zukunft der Gebietsspedition,  VerkehrsRundschau / VDA-Konferenz Perspektiven in der Automobillogistik, 25. Juni 2014, Stuttgart. 
          • Governance: Beginn der Lean-Revolution in der Logistikdienstleisterindustrie?, Bayern Innovativ: 8. Symposium Logistik Innovativ 2014, Chiemsee, 8. Mai 2014.
          • Ignoriert oder degradiert? Das Personalmanagement bei Speditionen und Logistikdienstleistern – Branchenbesonderheiten berücksichtigen, Rollen“zuteilung“ verändern und Unternehmensstrategie mit geschäftsorientierter Personalentwicklung verknüpfen, DVZ-Forum Personalmanagement, Duisburg, 5. Dezember 2013. 
          • Mit eurasischen Transport- und Logistiknetzwerken wachsen – Der Tiger am Bosporus als Sprungbrett zu den GUS-Staaten?, Wiehler Forum, Wiehl, 7. November 2013. 
          • Insight Report Logistics Market Turkey and Rail Corridor IV, DVZ-Logistikkonferenz Deutschland-Türkei, Berlin, 24. September 2013.
          • Driving Growth in Emerging Markets and International Production Networks – Turkey as Spring Board to the CIS Countries, AKJ Automtoive Annual Conference, Saarbrücken, 15. März 2012.
          • Integration of New Automotive Clusters in Global Production Networks – Knowledge and Experience Transfer in Intercultural Project Teams, AKJ Automotive Annual Conference, Saarbrücken, 24. März 2011.
          • Automotive Best Cost Sourcing – The Next Evolution Step in Procurement Logistics: Integrated and Intercultural Supply Chain Solutions for the Automotive Industry, Day of Logistics, University of Applied Sciences Coburg, 29. Oktober 2009.
          • Optimization of Global Processes: Strategies and Implementation Approaches for the Optimization and Control of Multimodal Supply Chains, AKJ Annual Conference, Saarbrücken, 25. März 2009.
          • Automotive Best Cost Sourcing: Supply Chain Solutions for the Automotive Industry (zusammen mit  dem südkoreanischen Tier-1 Supplier HWASEUNG), AKJ Automotive & Ikea European Distribution Center, Dortmund, 17. Februar 2009.
          • Transport Solutions for the Automotive Industry in Corridor IV Central Europe-Turkey, AKJ Automotive & BMW, München, 2. Dezember 2008.
          • Entscheidungsunterstützungsmodell für intermodale Verkehrsmittelwahl, Bundesverband Einkauf, Materialwirtschaft und Logistik (BME), Frankfurt a. M., 24. April 2008.

          Rezensionen

          • Verkehrsmittelwahl im Güterverkehr: eine Analyse ordnungs- und preispolitischer Maßnahmen. Georg Bühler, Reviewed in: Logistik Management, Nr. 1/2007, S. 96-97.
          • Schienengebundene Linien- und Ringnetzsysteme im Hauptlauf von KEP- und Postverkehren. Michael Müller, Reviewed in: Logistik Mamagement, Nr. 4/2006, S. 1.

          Videos