Direkt zum Inhalt springen

Prof. Dr. Harry Müller

Professur für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Rechnungswesen und Investitionswirtschaft

  84a (Ernst-Boehe-Straße 15)

 +49 (0) 621/5203-204

 +49 (0) 621/5203-362

harry.mueller@ 8< SPAM-Schutz, bitte entfernen >8 hwg-lu.de

Beruflicher Werdegang

seit 2017Professor für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Rechnungswesen und Investitionswirtschaft, im Fachbereich 2
2013-2017Risk Management, Arvato Financial Solutions (Bertelsmann)
2010-2013Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Organisationsökonomik (Prof. Dr. Alexander Dilger) an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

Forschungsschwerpunkte

  • Empirische Bilanzforschung
  • Nachhaltigkeitscontrolling und CSR-Berichterstattung (Teilnehmer der DFG-Projektakademie „Nachhaltigkeit in globalen Wertschöpfungsketten“)
  • Performance Measurement
  • Hochschulmanagement

 

Publikationen

Zeitschriftenbeiträge mit Peer Review

  • „Bilanzpolitik und ihre Zweckmäßigkeit bei öffentlichen Unternehmen“, zusammen mit David Boll und Marcus Sidki, in: Zeitschrift für öffentliche und gemeinwirtschaftliche Unternehmen (ZögU), Heft 4/2020, S. 480-506
  • „Das ‚Nichtsemester‘ ist keine Lösung. Warum der Beschluss der KMK zur Durchführung des Sommersemesters 2020 zu begrüßen ist“, zusammen mit Peter Mudra, in: Hochschulmanagement - Zeitschrift für die Leitung, Entwicklung und Selbstverwaltung von Hochschulen und Wissenschaftseinrichtungen 15, Heft 1/2020, S. 18-21
  • „Do Public Enterprises Manage Earnings? Evidence from Germany“, zusammen mit Marcus Sidki und David Boll, in: Proceedings of the 24th International Conference: Curent Trends in Public Sector Research, Brno 2020, S. 106-114
  • „Wie der Forschungsschwerpunkt den Zitationserfolg beeinflusst: Eine empirische Untersuchung für die deutschsprachige BWL“, zusammen mit Alexander Dilger, Betriebswirtschaftliche Forschung und Praxis (BFuP) 68 (1), 2016, S. 36-52
  • „Scholars' Physical Appearance, Research Performance, and Feelings of Happiness“, zusammen mit Laura Lütkenhöner und Alexander Dilger, Scientometrics 104, Heft 2/2015, S. 555-573
  • „Zur Ethik von Rankings im Hochschulwesen: Eine Betrachtung aus ökonomischer Perspektive“, in: Hochschulmanagement - Zeitschrift für die Leitung, Entwicklung und Selbstverwaltung von Hochschulen und Wissenschaftseinrichtungen 8, Heft 2+3/2013, S. 41-46
  • „A Citation Based Ranking of German-speaking Researchers in Business Administration with Data of Google Scholar”, zusammen mit Alexander Dilger, in: European Journal of Higher Education 3, Heft 2/2013, S. 140-150
  • „Ein Forschungsleistungsranking auf der Grundlage von Google Scholar“, zusammen mit Alexander Dilger, in: Zeitschrift für Betriebswirtschaft (ZfB) 82, Heft 10/2012, S. 1089-1105
  • „Towards Objectivity in Rankings: Using Citation Data to Assess the Research Performance of Higher Education Institutions", in: Journal of the World Universities Forum 5, Heft 2/2012, S. 49-58
  • „Zitationen als Grundlage von Forschungsleistungsrankings - Konzeptionelle Überlegungen am Beispiel der Betriebswirtschaftslehre", in: Beiträge zur Hochschulforschung 34, Heft 2/2012, S. 68-92
  • „Wie valide ist das Handelsblatt-BWL-Ranking? Zeitschriften- und zitationsbasierte Personenrankings im Vergleich“, in: Betriebswirtschaftliche Forschung und Praxis (BFuP) 62, Heft 2/2010, S. 152-166

Buchbeiträge

  • „Sustainability Controlling in Integrated Value Chains”, wird erscheinen in: Henke, Michael/Kohl, Holger (Hrsg.): „Sustainable Global Supply Chains. Digitalization and Best Practice”, Kogan Page, London 2020
  • „Outputanalyse betriebswirtschaftlicher Fachbereiche: Ein zitationsbasiertes Ranking deutschsprachiger Hochschulen“, zusammen mit Alexander Dilger, in: Ahn, Heinz/ Clermont, Marcel/Souren. Rainer (Hrsg.): „Nachhaltiges Entscheiden: Beiträge zum multiperspektivischen Performancemanagement von Wertschöpfungsprozessen - Festschrift zum 65. Geburtstag von Univ.-Prof. Dr. rer. pol. Harald Dyckhoff“, Springer Gabler, Wiesbaden 2016, S. 405-425

Diskussionspapiere

  • „What gets measured gets managed!? Messbarkeitsprobleme des Leistungscontrollings am Beispiel des Hochschulwesens“, Arbeitspapier der Hochschule Ludwigshafen Nr. 5, Ludwigshafen 2017
  • „Arbeitsgruppen und ihre Bestimmungsgründe: Eine empirische Untersuchung im deutschen Maschinenbau“, Diskussionspapier des Instituts für Organisationsökonomik 9/2014, Westfälische Wilhelms-Universität Münster, 2014
  • „Die Zitationshäufigkeit als Qualitätsindikator im Rahmen der Forschungsleistungs­messung“, Diskussionspapier des Instituts für Organisationsökonomik 1/2012, Westfälische Wilhelms-Universität Münster, 2012
  • „Ein Ranking von Hochschulen und (Bundes-)Ländern am Beispiel der Betriebswirtschafts­lehre“, zusammen mit Alexander Dilger, Diskussionspapier des Instituts für Organisationsökonomik 8/2011, Westfälische Wilhelms-Universität Münster, 2011

Rezension

  • Rezension „Sander, Kai J.: Behavioral Contract Theory. Einfluss sozialer Präferenzen auf die Steuerung dezentraler Organisationseinheiten“, in: Betriebswirtschaftliche Forschung und Praxis (BFuP) 61, Heft 1/2009, S. 127-128

Mitgliedschaften / Preise

  • Alumnus der Studienstiftung des deutschen Volkes und der Konrad-Adenauer-Stiftung
  • Ulrich-Teichler-Preis der Gesellschaft für Hochschulforschung (2011)